Die Handballer der Bergischen Panther blicken auf ihre erfolgreichste Saison zurück. Im Seniorenbereich gilt dieser Superlativ nicht nur für die noch recht junge Spielgemeinschaft, sondern für Burscheid generell, denn auch die Kombination von TG Hilgen und Burscheider TG hat in der Vergangenheit nie Ähnliches vollbracht.

Der Deutsche Handballbund (DHB) hat am Dienstag die Staffeleinteilungen der dritten Ligen für die kommende Saison bekanntgegeben. Nachdem durch die Relegationsspiele um den Abstieg vor vier Wochen und dem Ende der zweiten Liga am letzten Wochenende endgültig alle Teilnehmer feststanden, hatte es wie immer im Vorfeld viele Spekulationen über die Zusammensetzung der Ligen gegeben.

Freitag, 25 Mai 2018 08:38

1M: Endspiel um den Pokaleinzug

Einmal müssen die Handballer der Bergischen Panther in dieser Saison noch antreten und zwar in der zweiten Pokalrunde. Es geht um den prestigeträchtigen Einzug in den den DHB-Pokalwettbewerb. Der Drittligist ist am Samstag (16.30 Uhr) beim Klassenkonkurrenten SG Schalksmühle-Halver Handball zu Gast.

Nur noch einen Schritt vom Sprung in den DHB-Pokal sind die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther entfernt. Die Mannschaft von Trainer Marcel Mutz setzte sich zu Hause gegen den Klassenrivalen SG Menden Sauerland Wölfe deutlich mit 36:28 (17:14) durch und trifft nun am kommenden Samstag auf die SG Schalksmühle Halver Handball. „Wir haben sicher schon stärkere Spiele in dieser Saison gesehen. Doch meine Mannschaft hat souverän die gestellte Aufgabe gelöst und von daher gibt es keinen Grund zum Meckern“, betonte Mutz hinterher.

Die Premieren-Saison in der dritten Liga war für die Handballer der Bergischen Panther auch schon vor dem letzten Spieltag mehr als gelungen, die von Marcel Mutz trainierte Mannschaft hat im gesamten Verlauf nicht einmal Abstiegssorgen zu durchleben. Beim Finale gegen den bereits als Absteiger feststehenden TV Korschenbroich reichte es nun zu einem locker leichten 33:28 (17:14)-Erfolg.

Besonderes Spiel für Dirk van Walsem

Zum Saisonfinale in der dritten Liga empfangen die Handballer der Bergischen Panther am Samstag Abend (19 Uhr) das Schlusslicht TV Korschenbroich. Besonders für Abwehrchef Dirk van Walsem wird diese Begegnung zu einer ganz besonderen werden, denn zum einen beendet „VW“ nach der Partie seine lange und erfolgreiche Karriere, zum anderen war er auch mit dem TV Korschenbroich in Liga drei und zwei sehr aktiv. „Für ihn schließt sich hier der Kreis und wir wollen alles dafür tun, Dirk mit einem Sieg in Rente zu schicken“, sagt Trainer Marcel Mutz.

Nur eine sehr kurze Zeit währte die Hoffnung der Bergischen Panther am Freitagabend auf einen Sieg beim Leichlinger TV und damit auf eine große Überraschung. Als vor rund 550 Zuschauern im Leichlinger Ostermann Forum Jan Blum per Strafwurf das 4:3 (6.) für die Gäste gelang, sah es noch nach einem Spiel zweier nahezu gleichwertiger Teams aus.

Kurz vor Ende der Saison kommt es im Rheinisch-Bergischen-Kreis noch einmal zu einem echten Handball-Highlight. Am Freitagabend treffen die beiden Drittligisten Leichlinger TV und HSG Bergische Panther ab 20 Uhr im Lokalderby im Leichlinger Ostermann Forum aufeinander. Das Hinspiel fand in Burscheid in einer ausverkauften Schulberghalle statt und auch für das Rückspiel rechnet man wieder mit über 500 Zuschauern.

Sonntag, 22 April 2018 21:56

Panther 1M: Gegen Lemgo ohne Chance

Auf verlorenem Posten standen die Handballer der Bergischen Panther an diesem Wochenende. Die von Marcel Mutz trainierte Drittliga-Mannschaft musste sich – wie schon im Hinspiel – beim Abstiegskandidaten HSG Handball Lemgo 2 deutlich mit 32:44 (13:23) geschlagen geben.

Drei Partien haben die Handballer der Bergischen Panther in der dritten Liga noch zu absolvieren. Der Aufsteiger belegt derzeit einen starken siebten Tabellenplatz, im Saisonendspurt läuft es auf einen Zweikampf mit dem TSV GWD Minden II hinaus. Beide Teams rangieren im Moment punktgleich auf den Rängen sieben und acht.

Seite 1 von 7
facebook_page_plugin