Montag, 03 Februar 2020 12:33

Panther 2F: Nervenkrimi mit Happy End

Bereits am Samstag waren die Landesligadamen der HSG Bergische Panther beim Tabellennachbarn in Haan zu Gast. Nachdem die Paarung bereits im Hinspiel in den Schlusssekunden entschieden wurde und unentschieden endete, konnten die Pantherinnen diesmal zwei Zähler mitnehmen. Mit dem 26:28 (10:14) Sieg ist das Punktekonto jetzt bereits ausgeglichen.

Sonntag, 02 Februar 2020 21:14

B1 Jungs: Panther zittern sich zum Sieg

Beim knappen 26:24 (9:9) Heimspiel-Sieg gegen TuSEM Essen taten die Jungs sich schwer. Viele Fehlwürfe und technische Fehler führten dazu, dass es bis zur letzten Minute spannend blieb.

Von Peter Kuhlendahl

3. Liga: HSG Bergische Panther – GWD Minden II (So., 17 Uhr, Max-Siebold-Halle). Die jüngsten Ergebnisse der Westfalen haben aufhorchen lassen. Der TuS Spenge wurde beim 34:24-Erfolg aus der eigenen Halle geschossen. Und gegen den Spitzenreiter aus Wilhelmshaven musste man sich nur knapp (31:32) geschlagen geben. Dabei kämpft die Bundesligareserve eigentlich um den Klassenerhalt. Aber genau da liegt der Hase im Pfeffer. Da das Handball-Oberhaus wegen der Europameisterschaft in den vergangenen Wochen pausierte, ist mit Max Staar, Mats Korte, Jonas Molz und Juri Knorr zuletzt ein Bundesliga-Quartett zwei Spielklassen tiefer aufgelaufen.

„Das dürfte auch am Sonntag der Fall sein, da Minden in der 1. Liga noch nicht im Einsatz ist“, sagt Panther-Trainer Marcel Mutz, der entsprechend weiß, was für eine harte Nuss seine Schützlinge knacken müssen. Allerdings sind die Panther mittlerweile selbstbewusst genug, um deshalb nicht in Ehrfurcht zu erstarren. „Sollen die doch kommen, mit wem sie wollen. Und unsere Fans sollten sich darauf freuen, Bundesligaspieler zu erleben. Wir wollen in eigener Halle einen Sieg landen“, betont der Coach.

Ein Schlüssel dafür dürfte sein, wie die Gastgeber mit der zu erwartenden offensiven Deckung der Westfalen zurechtkommen werden. „Da müssen wir Lösungen finden“, meint Mutz, der aber sicher ist, dass seine Schützlinge die nötigen Antworten parat haben werden. Dabei kann er auf den unveränderten Kader setzen.

Die Harzhelden haben sich mit der "Nachbarschaft" beider Vereine befast und sind ein bisschen tiefer in die Materie eingetaucht... trotz der Tiefe für euch ungefährlich zu lesen :-)

Eine neue Zeit: Panther können dem LTV helfen

 Drei gegen einen: In den direkten Duellen gibt es definitiv keine Geschenke des Panthers Max Weiß (mit Ball) an die Leichlinger Alexander Kübler (links), Christoph Gelbke (bis bald) und Maik Schneider. (Foto: Thomas Ellmann)

Es ist ja nicht so, dass beide in höchster gegenseitiger Wertschätzung miteinander verbunden sind. Das liegt allerdings in der Natur der Sache, weil der Leichlinger TV als Platzhirsch der vergangenen Jahre und die vor noch gar nicht so langer Zeit erst in die 3. Liga nachgerückten Bergischen Panther um die Position der Nummer eins im Bergischen kämpfen. Dass sich die Gewichte seit Kurzem in Schritten zugunsten der Panther verschoben haben,  schmerzt sie beim LTV natürlich, war aber aufgrund finanzieller Zwänge und damit verbundener Maßnahmen zum Umbau der Mannschaft nicht zu vermeiden. In der Saison 2016/2017 waren die.........

 

den kompletten Artikel findet ihr hier:

https://www.harzhelden.news/2020/01/29/eine-neue-zeit-panther-koennen-dem-ltv-helfen/ 

Mittwoch, 29 Januar 2020 11:41

Die nächste schwere Aufgabe.....

Am Sonntag kommt es zum zweiten Heimspiel für die 1. Herren in Hilgen. Zu Gast wird die Reserve aus Minden sein. Wie immer ist es ein Lotteriespiel wer für die Gäste auflaufen wird. Ihre erste spielt erst wieder am 9.2 in der Bundesliga. Also lasst euch überraschen und kommt uns anfeuern.... Wir freuen uns auf euch.