Sonntag, 15 April 2018 21:21

Panther 1F: Sieg ohne Glanz

Die fünfwöchige Spielpause konnte man den Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther am Samstag deutlich anmerken. Zwar siegte die Mannschaft der Trainer Denis Jörgens und André Klesper beim VfL Rheinhausen verdient mit 29:24 (12:12), die Leistung ließ aber über die komplette Spielzeit stark zu wünschen übrig.

Die Landesligahandballer der Bergischen Panther haben am Samstag dem Ohligser TV erneut unfreiwillig Hilfe im Abstiegskampf geleistet. Nach dem Hinspiel-Remis unterlag die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki diesmal mit 27:29 (15:14).

Die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther können langsam aufatmen. Die Mannschaft der Trainer Stefan Winkler und Janette Haldenwang hat sich am Sonntag mit 32:30 (13:15) gegen den LTV Wuppertal durchgesetzt und mit diesem Sieg die Abstiegswahrscheinlichkeit auf nahezu Null reduziert.

Nach drei Niederlagen in Serie haben die Handballer der Bergischen Panther in die Erfolgsspur zurückgefunden. In der Nachholpartie setzte sich der Drittligist am Donnerstagabend zu Hause gegen den Tabellenzehnten VfL Gummersbach II mit 26:23 (12:11) durch. „Das war ein hartes Stück Arbeit für uns. Wir haben es leider versäumt, mit einer entsprechenden Chancenverwertung früher für klare Verhältnisse zu sorgen“, berichtete Trainer Marcel Mutz.

Mittwoch, 11 April 2018 10:17

Panther 1M: Drei Erstligareserven warten

Nach drei Niederlagen in Folge wollen die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther mal wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Die schweren Begegnungen gegen die Spitzenteams Longericher SC, TuS Ferndorf und SG Schalksmühle Halver Handball liegen nun hinter der Mannschaft von Trainer Marcel Mutz und nun stehen die Duelle gegen die drei Bundesliga-Reserven auf dem Programm.

Sonntag, 08 April 2018 23:46

Panther 1M: Debakel am Ende verhindert

Auf verlorenem Posten standen die Handballer der Bergischen Panther an diesem Wochenende. Der Drittliga-Aufsteiger musste sich beim Tabellensechsten SG Schalksmühle Halver Handball mit 24:28 (8:14) geschlagen geben. Das Ergebnis wurde allerdings in der letzten Viertelstunde noch wesentlich freundlicher gestaltet. Beim 12:23 (45.) drohte der von Marcel Mutz trainierten Mannschaft sogar ein Debakel.

Lange Zeit schlug sich das Rumpfteam von Trainer Stefan Winkler am Sonntag bei der TG 81 Düsseldorf hervorragend, am Ende setzte es aber eine deutliche 14:26 (8:8)-Niederlage für die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther.

Sechs Partien haben die Handballer der Bergischen Panther in der dritten Liga noch zu absolvieren. Für den Aufsteiger geht es darum, den achten Rang zu verteidigen und im Idealfall mit mindestens zwei weiteren Siegen ein ausgeglichenes Punktekonto zusammen zu kriegen. „Wir haben noch einige hoch interessante Aufgaben vor der Brust.

Die Tabelle in der Handballlandesliga der Frauen ist trügerisch. Besonders für die Bergischen Panther, die sich mit einem Sieg zu Beginn der Osterferien bis auf den vierten Rang vorgearbeitet haben. Doch statt nach oben, richtet Trainer Stefan Winkler den Blick nach unten: „Wir haben in dieser ausgeglichenen Liga auf den zwölften Platz, und damit den ersten Abstiegsrang, gerade einmal fünf Punkte Vorsprung.“

10.03.2018 Toller Heimsieg im letzten Saisonspiel für Panther JA

Zum letzten Saisonspiel als Jugendmannschaft hatten die Jungs der Panther A
den in der Tabelle besser plazierten ASV SR Aachen in der Max-Siebold-Halle
zu Gast. Die Halle war gut gefüllt und die viele Panther Jungendlichen machten
beim letzten Nordrhein-Liga-Spiel unserer Jungs super Stimmung !!
Beim Hinspiel mussten sich die Panther knapp mit 27:25 geschlagen geben,
aber vor der tollen heimischen Kulisse wollten sie nochmal alles geben !

Wie schon im Hinspiel kassierten die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther auch im zweiten Aufeinandertreffen mit dem souveränen Tabellenführer und seit diesem Wochenende feststehenden Meister TuS Ferndorf eine klare 20:38 (11:14)-Niederlage. Vor knapp 400 Zuschauern, darunter über 200 mitgereiste Fans aus Kreuztal, hielten die Schützlinge von Trainer Marcel Mutz nur in Durchgang eins halbwegs mit.

facebook_page_plugin