Sonntag, 30 September 2018 23:07

Panther 1M: Überzeugende Vorstellung

Nach drei Niederlagen in Folge haben die Handballer der Bergischen Panther den Abwärtstrend endlich stoppen und ganz wichtige Punkte einsammeln können. Gestern Abend feierte die Mannschaft von Trainer Marcel Mutz in der dritten Liga einen klaren 36:30 (20:13)-Heimsieg über die SG Menden Sauerland Wölfe und sicherte sich damit die Punkte vier und fünf in dieser Runde. „Wir sind alle extrem erleichtert. Die Mannschaft hat heute eine tolle Antwort auf die letzten schwachen Leistungen gegeben“, betonte Mutz, der vor allem mit der kämpferischen Note sehr zufrieden war.

Von Lar Hepp (Quelle: Bergischer Volksbote)

Zum Mann des Tages avancierte zweifelsohne Simon Wolter. Der im rechten Rückraum beheimatete Linkshänder traf aus allen Lagen und brachte es am Ende auf sagenhafte 14 Treffer. Zu keinem Zeitpunkt war Wolter von der Mendener Defensive auszuschalten.

Bis zum 9:8 (15.) bewegten sich die beiden Mannschaften weitestgehend auf Augenhöhe. Danach legten die Hausherren aber einen Gang zu und zogen bis zum 16:9 (22.) davon. „Das war eine richtig gute Phase, vor allem haben wir da die Abwehr sehr stabil hinbekommen“, so Mutz weiter. Vor allem Jan Blum und Sven Jesussek freuten sich nach den schnellen Ballgewinne über einfache Tempogegenstöße.

Näher als bis auf fünf Tore (27:22/44.) sollten die Gäste aus dem Sauerland auch nicht mehr herankommen. Immer wieder hatten die Mutz-Schützlinge die passenden Antworten parat und hielten sich den Gegner vom Leib. In der Schlussphase ging den Hausherren zwar ein wenig die Effektivität im Angriff verloren, dennoch gab es keinen Zweifel mehr am Erfolg für die Panther.

Schon am Mittwoch (17 Uhr) geht es weiter, dann empfangen die Panther den direkten Konkurrenten VfL Gummersbach II zum nächsten Meisterschaftsspiel und dann sollen gleich die nächsten Zähler eingesammelt werden.

Panther: Eigenbrod, Conzen (nicht eingesetzt); Wolter (14), Blum (6/1), Reinarz (5/3), Zapf (4), Jesussek, Weiß (beide 3), Aschenbroich (1), Ueberholz, Schneider, Adams, Hinkelmann, Arnaud.  

facebook_page_plugin