Dienstag, 14 Mai 2019 16:26

A-Jugend für die Nordrheinliga qualifiziert

Die männliche Handball A-Jugend der Bergischen Panther hat es geschafft. Die Mannschaft von Yannick Faust und Martin Bick konnte am Wochenende das Ticket für die hochklassige Nordrheinliga lösen. Im Qualifikationsturnier in Wuppertal blieben die Panther unbesiegt und belegten unter den vier Teams am Ende mit 5:1 Punkten den ersten Platz.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Im ersten Spiel bekam man es direkt mit dem Favoriten HSV Gräfrath-Solingen zu tun. Mit gleichem Kader hatte dieses Team vor zwei Jahren als B-Jugend einen starken fünften Platz in der Nordrheinliga geholt. Die Panther brauchten etwas Zeit, um den Respekt vor dem Gegner abzulegen, dann machten sie aus einem 0:2-Rückstand eine 5:2-Führung. Anschließend hatten die Solinger wieder leichte Vorteile. In der spannenden Partie gingen sie 8:7 in Führung, den Panthern gelang acht Sekunden vor Schluss noch der Ausgleich zum verdienten 9:9-Remis.

Direkt im Anschluss mussten die Burscheider gegen den Ausrichter, die Cronenberger TG, antreten. Die Wuppertaler verschleppten das Tempo und machten es den Panthern damit sehr schwer. Für den 13:10-Erfolg musste die Mannschaft hart arbeiten. Im letzten Spiel ging es für die Panther gegen den TV Biesel um die Chance auf den Gruppensieg. In dieser Partie wechselte die Führung ständig, erst 30 Sekunden vor Schluss konnten sich die Panther erstmalig mit zwei Treffern absetzten und am Ende das Spiel mit 11:8 für sich entscheiden.

Die Ausgangslage nach dieser Begegnung Spiel war klar, sollte Biesel in der Abschlusspartie des Turniers gewinnen oder Unentschieden spielen, wären die Panther Gruppenerster und direkt für die Nordrheinliga qualifiziert. Sollte Gräfrath gewinnen, hinge der Gruppensieg vom Torverhältnis ab.

Die finale Partie entwickelte sich überraschend einseitig. Biesel siegte vor allem dank einer herausragenden Torhüterleistung klar mit 14:6 und sicherte sich damit als Zweiter die Möglichkeit, in einer weiteren Qualifikationsrunde noch einen Platz in der Nordrheinliga zu ergattern. Den Panther bleibt das Nachsitzen erspart, sie konnten direkt vor Ort den Aufstieg bejubeln.

Panther: Kurz, Schlitt; Magnus, Jeschke, Theisen, Heider,  Gwosdz, Stoffels,  Hain, Esser, Thaleiser, Bebermeier, Amian, Gehrt, Bick

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.