Temporeich, kampfbetont und lautstark. Dies waren sicherlich nicht die Attribute, die man vor der heutigen Begegnung mit dem TV Beyeröhde in einem Spielbericht erwartet hätte. Doch genau so sollte es kommen. Hatten unsere C-Mädchen mit Blick auf die Tabellensituation mit einem Spaziergang gerechnet, fanden sie sich von der ersten Minute an eher auf einem steinigen Weg wieder.

Nachdem es in den vergangenen Begegnungen immer wieder mal etwas Grund zur vereinzelten Kritik gab, haben unsere C-Mädchen im gestrigen Spiel absolut alles richtig gemacht. Der zuletzt vermisste Torhunger war wieder aufgekeimt und die Abwehr stand wie eine Mauer. Dafür wurden sie auch mit einem klaren 23:14 (13:9) - Sieg belohnt.

Am heutigen Sonntag empfingen unsere C-Mädchen die Mannschaft der HAT Hilden 64 in der Max-Siebold-Halle in Hilgen. Bei dieser Partie, die pünktlich um 11 Uhr angepfiffen wurde, waren unsere Pantherinnen haushoher Favorit und die Gäste konnten tatsächlich auch nichts entgegen setzen. Seien wir ehrlich: Das war allen Anwesenden schon im Vorfeld klar. Aber sollten solche Begegnungen dann nicht auch genutzt werden, um zum einen gelernte Spielzüge anzuwenden und zum anderen vor allem etwas für das Torverhältnis zu tun? Zwar wurde das Spiel deutlich gewonnen, aber es war wesentlich mehr drin.

Am heutigen Sonntag kam es um 14:30 Uhr für unsere C-Pantherinnen zur wahrscheinlich wichtigsten Begegnung dieser Saison. Der zweitplatzierte HSV Solingen-Gräfrath 76 e.V. empfing unsere bis dahin ungeschlagenen C-Mädchen, so dass es in diesem Spiel um den Platz an der Tabellenspitze ging. Wer diesen Gegner kennt, weiß, dass hier eine extrem harte Nuss zu knacken war.

Am gestrigen Samstag empfingen unsere C-Mädchen die Mannschaft vom Solinger Turnerbund in der Max-Siebold-Halle in Hilgen, in der die Begegnung um 14 Uhr angepfiffen wurde. Im Gegensatz zum Gegner, der mit nur einer Auswechselspielerin, aber zwei Torhüterinnen auflief, war unsere Mannschaft, bis auf einen krankheitsbedingten Ausfall, vollständig angetreten. Ohne abwertend klingen zu wollen, war unter Beachtung der bisherigen Spielergebnisse der Gäste ein Sieg Pflicht, so dass man ein munteres Feuerwerk erwarten durfte. Für Zuschauer, die nicht jedes Spiel mitverfolgen, war es sicherlich - nicht zuletzt auch wegen des deutlichen Endergebnisses - eine tolle Sache, aber insgesamt war in diesem Spiel deutlich mehr zu holen.
 

Nachdem Düsseldorf seine "Außer Konkurrenz" - Mannschaft aus dem Wettbewerb zurück gezogen hatte, waren unsere Mädchen
nach Bereinigung des Spielplans bereits Tabellenführer. Nun galt es, diesen Status auch auf der Platte zu bestätigen.
Was bietet sich da mehr an, als eine Begegnung mit einem direkten Verfolger? 

Am heutigen Sonntag empfingen unsere Mädchen die Mannschaft des Haaner TV. Gespielt wurde in der Halle am Sportplatz in Witzhelden. Die Gastmannschaft erschien mit 6 Feldspielerinnen und einer Torhüterin, womit sie unserem fast komplett aufgelaufenen Kader von 13 Spielerinnen gegenüber stand. Da war schon das Aufwärmen ein beeindruckendes Erlebnis für die noch sehr neuen Handballerinnen aus Haan.
Dennoch begann der zu erwartende Torreigen unerwartet spät. Erst ab der 8. Minute fuhren unsere Raubkatzen die Krallen aus und jagten den Gegnerinnen die Bälle buchstäblich um die Ohren. Die wenigen Angriffe der Gäste verpufften in unserer wieder einmal soliden Abwehr oder spätestens bei unserer Torhüterin, die die schlecht platzierten Torwürfe problemlos abwehren konnte.

Am 16.09.2018 waren unsere C-Mädchen beim JSG Füchse Oberberg im Sportzentrum Hückeswagen zu Gast. Innerhalb von nur 6 Minuten konnten die, wie schon in der Vorwoche kompakt auftretenden, Panthermädchen einen 0:4 - Vorsprung erspielen. Die Gastgeber hingegen kamen nur schleppend ins Spiel und scheiterten immer wieder an der heute sehr gut aufgelegten Kathi im Tor der Panther, so dass die jungen Raubkatzen zur Halbzeitpause mit einem deutlichen 5:12 - Vorsprung in die Kabine gehen konnten.

Beim ersten Spiel unserer C-Mädchen am vergangenen Samstag, hatte sich die Mannschaft gegen die HSG Rade./ Herbeck zu behaupten. Dies gelang auch von der ersten Minute an, so dass die jungen Raubkatzen die erste Halbzeit mit 8:7 für sich entscheiden konnte.

Tolle Einstellung und Kampfgeist reichen heute leider nicht um den außer Konkurrenz spielenden C-Mädchen aus Schwelm einen Punkt abzuringen

 

Panther Mädchen hatten trotz Kampf bis in die letzte Minute keine Chance das Spiel zu gewinnen.

C-Mädchen erkämpfen sich mit einer großartigen Mannschaftsleistung den verdienten Sieg gegen starke Gegnerinnen aus Wuppertal.

C-Mädchen holen die nächsten beiden Zähler, im souverän gewonnenen Nachholspiel.

Sonntag, 17 September 2017 18:57

Weibliche C-Jugend: Kantersieg beim Haaner TV

C-Mädchen holen ersten Saisonsieg im Auswärtsspiel gegen chancenlose Gegner vom Haaner TV.

C-Mädchen unterliegen, trotz deutlicher Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit, gegen schnelle Gäste aus Remscheid

 

facebook_page_plugin