Sonntag, 10 März 2019 22:56

Panther 2F: Nicht schön aber erfolgreich

Durchatmen hieß es am Ende bei den Landesligaspielerinnen der Bergischen Panther. In einer spannenden Schlussphase setzte sich die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann mit 17:15 (7:7) bei der abstiegsbedrohten TG 81 Düsseldorf durch.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

„Die zwei Punkte sind wichtig, über die Umstände braucht man keine Worte zu verlieren“, wollte Hein die Partie schnell abhaken. Erwartungsgemäß war der Kader der Panther, die das Spiel eigentlich hatten verlegen wollen, kleiner als gewohnt. Allerdings konnte auch der Gastgeber nur elf Spielerinnen aufbieten. Mehr Kampf als Spiel und mehr Abwehr als Angriff machten die Begegnung nicht sehenswert, aber spannend. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, mit 7:7 ging es in die Kabine. Die zwei Treffer, mit denen der Gast aus einem13:13 (49.) ein 15:13 (51.) machte, waren dann das Momentum für den Erfolg. Diesen kleinen Vorsprung brachten die Pantherinnen mit viel Willen ins Ziel.

Panther: Menz; S. Müller (6/5), Schulz, Zell, Kappenstein, Wingender (alle 2), Zylla, Meister, Jäger (alle 1), Hansen, Bergmann

facebook_page_plugin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen