Montag, 05 November 2018 15:58

Panther 2F: Niederlage nach 6-Tore-Führung

Nach der langen Spielpause konnten die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther nicht an die Erfolgsserie anknüpfen. Die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann kassierte gegen den Tabellenvierten LTV Wuppertal am Sonntag eine 24:26 (17:12)-Heimniederlage.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Die Zuschauer in Hilgen bekamen zwei grundlegend verschiedene Halbzeiten zu sehen. Die Partie begann mit einer sehr starken Panther-Mannschaft, die stabil in der Abwehr stand und im Angriff von allen Positionen gefährlich war. Von 7:7 (16.) setzten sich die Pantherinnen auf 15:9 (25.) ab.

Kurz nach der Pause gab man dann aber das Spiel aus der Hand, als der Gegner auf eine 6:0-Abwehr umstellte. Eine 19:13-Führung (34.) war beim 20:20 (41.) bereits egalisiert. Es ging in eine spannende Schlussphase in der die Gastgeberinnen beim 23:22 (49.) noch einmal die Führung übernehmen konnten. Am Ende hatten aber die Wuppertalerinnen die Nase vorn.

„Wir haben zu lange gebraucht, um auf die Abwehrumstellung des Gegners die passende Antwort zu finden“, so Hein. Positiv sah er die Leistung Sandra Zylla und den ersten Einsatz von Zita Eisenkopf.

Panther: Menz; Haldenwang (5/4), Klaes (4), Wingender (4), Engels (3), Zylla (3), Eisenkopf (2), Schulz (2), Kappenstein (1), C. Pleitner, Le. Hartmann, Bergmann, Meister

facebook_page_plugin