Sonntag, 07 Oktober 2018 08:18

Panther MC: Tabellenführung behauptet, aber es war deutlich mehr drin

Am gestrigen Samstag empfingen unsere C-Mädchen die Mannschaft vom Solinger Turnerbund in der Max-Siebold-Halle in Hilgen, in der die Begegnung um 14 Uhr angepfiffen wurde. Im Gegensatz zum Gegner, der mit nur einer Auswechselspielerin, aber zwei Torhüterinnen auflief, war unsere Mannschaft, bis auf einen krankheitsbedingten Ausfall, vollständig angetreten. Ohne abwertend klingen zu wollen, war unter Beachtung der bisherigen Spielergebnisse der Gäste ein Sieg Pflicht, so dass man ein munteres Feuerwerk erwarten durfte. Für Zuschauer, die nicht jedes Spiel mitverfolgen, war es sicherlich - nicht zuletzt auch wegen des deutlichen Endergebnisses - eine tolle Sache, aber insgesamt war in diesem Spiel deutlich mehr zu holen.
 

Um es vorweg zu nehmen: Unsere Mädchen gingen mit 9:3 in die Pause und gewannen am Ende mit 19:7. Der Sieg war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Eigentlich zufriedenstellend und ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen, ist doch prima, aber seien wir ehrlich: Klares Ziel kann doch nur noch die Kreismeisterschaft sein und dafür brauchen wir dringend Tore. Der Mitkonkurrent aus Solingen-Gräfrath hat gerade mal ein Tor weniger, als unsere Mädchen, ist aber auch noch zwei Spiele im Rückstand. Es ist zu erwarten, dass auch diese beiden Spiele gewonnen werden, so dass das Torverhältnis unsere Mannschaft voraussichtlich auf den 2. Platz befördern wird. Wenn es nach der kurzen Herbstpause am 04.11.2018 gegen genau diese Mannschaft aus Solingen zu bestehen gilt, muss ein Sieg her. Der wird jedoch ausbleiben, wenn die Mädels nicht zu ihrer gewohnten Spielweise zurück finden.

Offensichtlich haben unsere Pantherinnen eine Woche zu früh in den Ferienmodus geschaltet, denn es fehlte an Spielwitz, Schnelligkeit und Ideen. Fehlpässe, Schrittfehler und unzählige Pfosten- und Lattentreffer führten immer wieder zum Ballverlust und letztendlich in der Folge zu weniger Toren, die wir aber dringend benötigen. 
Vielleicht ist es den Mädchen doch noch nicht wirklich bewusst, in welcher erfolgsversprechenden Ausgangslage sie sich befinden. Anders lässt sich der gestrige Mangel an Konzentration meines Erachtens nicht erklären. Wollen wir hoffen, dass das Trainergespann die richtigen Worte findet, um das Bewusstsein und den Torhunger wieder zu wecken.

Mädels! - Ihr könnt stolz auf euch sein! - Nicht unbedingt auf das gestrige Spiel, aber auf das, was ihr seit Saisonbeginn geworden seid: Eine tolle Mannschaft! Knüpft wieder daran an und zeigt den Solingern im nächsten Spiel was es heißt, ein Bergischer Panther zu sein.
Eltern und Fans: Seid am 04.11. um 14:30 Uhr in Solingen in der Sporthalle Kannenhof, Wupperstraße 126. Untestützt unsere Mannschaft bei diesem wichtigen Spiel!

 

Es spielten und trafen:
Sahaana Karthikeyan(1), Zelal Adir(5), Rojin Adir(2(1)), Pia Eck, Paulina Eschemann, Eva Goecke, Milena Maier(3), Janne Jacobs(4), Amelie Schüßler, Lia Kapitza(1), Tina Xhafa, Rosa Jabob(2)
Katharina Odenbach(8(2)) Paraden

facebook_page_plugin