Montag, 11 Februar 2019 10:05

Panther 3M: Déjà-vu gegen Ohligs

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Partie am Samstag gegen den Ohligser TV war für die Landesligahandballer der Panther ein Déjà-vu. Wie im Hinspiel sahen die Burscheider wie der sichere Sieger aus, am Ende musste man sich mit den Solingern erneut die Punkte teilen. Und nicht nur der Endstand war mit 24:24 (12:12) exakt gleich, sondern auch diesmal lagen die Panther kurz vor Schluss noch mit 24:21 in Führung.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Etwas anders war die Anfangsphase, denn die verschliefen die Panther völlig. 0:4 (4.) und 2:8 (15.) gerieten sie in Rückstand. Er nach einem 4:10-Rückstand (19.) fanden die Gastgeber ins Spiel. Vorne konnte man endlich den Ball im Tor platzieren und hinten stand die Abwehr so gut, dass dem OTV aus dem gebundenen Spiel kein Treffer mehr gelang. Innerhalb von nur zehn Minuten konnten die Panther zur Pause ausgleichen.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren weiterhin klar spielbestimmend. Bis auf 22:16 (51.) konnte die Führung ausgebaut werden und auch beim 24:21 (56.) und selbst noch beim 24:23 mit Ballbesitz und 30 Sekunden Restspielzeit standen die Zeichen klar auf doppeltem Punktgewinn. Doch der Ball wurde noch einmal an die Solinger verloren, die sich in der letzten Sekunde mit dem Ausgleichstreffer bedankten.

Panther: T. Merten, F. Schneider; Alof (6/5), Scheel (4), Brölsch, S. Kotthaus, Klewinghaus, D. Jörgens (alle 3), Adams (2), Pleitner, Kress

Gelesen 220 mal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen