Freitag, 30 November 2018 11:15

Panther 2F/3M: Landesligateams sind optimistisch

Das spielfreie Wochenende wurde bei den beiden Landesligamannschaften der Bergischen Panther unterschiedlich bewertet. Bei den Frauen war es eine willkommene Gelegenheit, um Verletzungen auszukurieren, bei den Männern fürchtet man nach den zuletzt guten Resultaten, durch die Pause etwas aus dem Rhythmus zu kommen.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Für die Pantherinnen wäre im Heimspiel am Sonntag (12.30 Uhr, Max-Siebold-Halle) ein Sieg wichtig, um das Punktkonto im positiven Bereich zu halten. Die Aufgabe ist für die Mannschaft von Lennart Hein und Verena Braumann lösbar, denn Gegner Fortuna Düsseldorf III kämpft gegen den Abstieg. Bisher sind die Pantherinnen im Soll und die Stimmung ist gut. Bis auf die beruflich verhinderte Alina Burghaus ist der Kader komplett.

Die Landesligahandballer schwammen zuletzt auf einer Erfolgswelle. Die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki arbeitete sich vom zwischenzeitlich letzten Tabellenplatz bis auf Rang fünf vor. Zuletzt gab es vier Siege in Folge. Sollte die Mannschaft die gute Form über das spielfreie Wochenende konserviert haben, dann könnte am Samstag (16.15 Uhr, Küllenhahn, Wuppertal) bei der Cronenberger TG II durchaus das nächste Erfolgserlebnis folgen. Die Wuppertaler stehen auf dem letzten Nichtabstiegsplatz, sodass die Panther in der Begegnung als Favorit gelten

facebook_page_plugin