Sonntag, 07 Oktober 2018 21:21

Panther 3M. Befreiungsschlag mit Kantersieg

Im Kellerduell bei Mettmann-Sport II ist den Landesligahandballern der Bergischen Panther am Samstag endlich der erste Sieg gelungen. Beim 33:22 (20:8)-Erfolg hatten die Panther trotz eines sehr kleinen Kaders unerwartet wenig Mühe mit dem Gegner.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Auch die hohe Zahl der Treffer war für die Gäste eher ungewöhnlich, denn im bisherigen Saisonverlauf war bei der Offensive sehr viel Sand im Getriebe.

Diesmal lief alles ganz anders. Die Panther standen nicht nur in der Abwehr sehr sicher, sondern brannten gegen die bemitleidenswerten Gastgeber auch ein Offensivfeuerwerk ab, an dem sich nahezu jeder Burscheider Spieler beteiligte. Ein überragender Tim Merten vernagelte zudem das Tor, sodass beim 10:1 (16.) quasi schon die Vorentscheidung gefallen war. Nach der Pause ließ man es dann etwas ruhiger angehen. Der Vorsprung blieb jedoch weiterhin konstant zwischen 10 und 13 Treffern. Zum ersten Mal in dieser Saison konnte Trainer Boris Komuczki rundum zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft sein.

Panther: T. Merten; S. Kotthaus (6), Makulik (5), Alof (5/1), Flemm (4), T. Schmitz (3), Brölsch (3/1), B. Mauritz (3/2), D. Jörgens (2), Romas (2), N. Hein

facebook_page_plugin