Montag, 06 Mai 2019 12:53

Panther 2M: Vizemeisterschaft in direktem Duell knapp verpasst

In einer intensiv geführten Begegnung mussten sich die Verbandsliga-Handballer der Bergischen Panther II zum Saisonabschluss dem direkten Konkurrenten TuS Lintorf denkbar knapp und unglücklich mit 24:25 (13:11) geschlagen geben. Damit verpasste die Mannschaft von Trainer Frank Berblinger die Vizemeisterschaft und muss sich in der Endabrechnung mit Rang drei zufrieden geben.

Von Lars Hepp (Quelle: Bergischer Volksbote)

„Wir hatten uns das natürlich anders vorgestellt. Doch ich kann meinen Jungs überhaupt keinen Vorwurf machen, die Mannschaft hat heute noch einmal alles versucht“, betonte Berblinger, sein Unmut richtete sich jedoch vor allem gegen das Schiedsrichtergespann Timo Neumann und Dirk Michael Weyer. Schon häufiger in dieser Runde machte die Panther-Reserve mit diesen Referees seine Erfahrungen, und die waren immer negativ.

In Halbzeit eins hatten die Hausherren noch alles im Griff und erspielten sich einen knappen Vorsprung. Bis weit in die zweite Halbzeit durften die Panther vom zweiten Rang träumen, fünf Minuten vor Schluss war man immer noch mit 24:23 vorne. Doch eine Zeitstrafe gegen Kreisläufer Ben Thalmann brachte die Berblinger-Schützlinge auf die Verliererstraße und die letzten beiden Treffer erzielten die Lintorfer, die damit die beiden Punkte sowie den Vizetitel entführen konnten.                    

Panther II: Lemke, M. Tobolski, M. Faust; P. Schmitz (6/4), Y. Faust (5), Sichelschmidt (4), B. Thalmann, D. Blum (beide 3), J. Thalmann (2), Napiwotzki (1), Rechlin, Franken, Hampel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.