Freitag, 25 Januar 2019 13:54

Panther 2M: Mit Energie gegen den Tabellenführer

Sechs Punkte Rückstand zur Tabellenspitze der Verbandsliga sind für die Handballer der Bergischen Panther II schon ein dickes Brett. Doch die Mannschaft um Trainer Frank Berblinger hat die Hoffnung noch lange nicht aufgegeben und will gleich zum Jahresauftakt ein erstes Zeichen setzen.

Von Lars Hepp (Quelle: Bergischer Volksbote)

Am Sonntag (17 Uhr) empfängt die Panther-Reserve den Tabellenführer TSV Aufderhöhe, der sich punktgleich mit 22:4 mit der MTG Horst Essen ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefert. „Wir werden nur mit einem Sieg die Chance haben, in diesen Kreis vielleicht noch einmal zurückzukehren. Wir haben aber im Hinspiel bereits gesehen, dass wir da gar nicht weit von weg sind“, meint Berblinger, der sich noch gerne an die Punkteteilung nach dem 26:26-Remis erinnert.

In dieser Spielzeit war häufig die komplette Bandbreite der Leistungen erkennbar. Vor allem die Niederlagen beim Tabellenfünften TuS Lintorf und beim Elften DJK Unitas Haan II schmerzen heute noch immer. Ohne diese Pleiten wäre die Panther-Zweitvertretung noch bestens vertreten im Meisterschaftsrennen. „Wir wissen, was uns am Sonntage erwarten wird. Und wir gehen diese Herausforderung mit aller Energie an“, sagt Berblinger.

In personeller Hinsicht ist für Arne Schmidt die Saison wegen eines Knorpelschadens im Sprunggelenk vorzeitig gelaufen. Auch ein Mitwirken des angeschlagenen Spielmachers Philipp Schmitz (Schulter) ist derzeit noch ungewiss. „Alle haben in der Rückrunden-Vorbereitung aber gut mitgezogen und ich bin mir sicher, dass wir eine gute Teamleistung erleben werden“, so der frühere Bundesliga-Spieler optimistisch.                  

facebook_page_plugin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen