Hohe Hürde beim Topteam aus Hanau

HSG Hanau


Im siebten Auswärtsspiel der aktuellen Saison und zweiten in Serie geht es für die Bergischen Panther am kommenden Samstag um 19.30 Uhr in der Main-Kinzig-Halle zur HSG Hanau.

Der aktuelle Tabellenfünfte, punktgleich mit dem Dritten Saarlouis, ist seit drei Partien ungeschlagen, holte dabei einen Punkt gegen Krefeld und untermauerte damit seine extreme Heimstärke. Hanau um Trainer Hannes Geist, zählte als Staffelsieger der Gruppe Süd-West und Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 2.Bundesliga in der letzten Saison erneut zu den Topfavoriten auf einen der ersten beiden Ränge, ließ allerdings vor allem in der Startphase immer wieder überragend Punkte liegen.

„Das hat sich zuletzt geändert, sie haben sich stabilisiert und rollen seitdem das Feld von hinten auf. Wir müssen darum definitiv wieder an unsere Leistungsgrenze kommen, um dort zu bestehen“, hat Panther-Trainer Marcel Mutz grossen Respekt vor dem Gastgeber. Zum Glück hat sich die zuletzt arg angespannte personelle Situation etwas entspannt. Fehlen werden allerdings weiterhin der Langzeitverletzte Justus Ueberholz (Hüfte), sowie Henrik Heider (Knie).

Zurück