Hohe Hürde auf dem Weg zum dritten Sieg in Serie

Zu Gast: Ahlener SG


Nach zwei Siegen in Folge hieß es für die Bergischen Panther unter der Woche erstmal tief durchatmen, der totale Fehlstart wurde verhindert. Jetzt gilt es den Schwung mitzunehmen und am kommenden Freitag um 20 Uhr in der Sporthalle am Schwanen gegen die Ahlener SG den nächsten Erfolg nachzulegen.

Der Gast aus Ahlen schaffte letzte Saison souverän den direkten Klassenerhalt, nahm danach an der DHB-Qualifikation teil, musste dort als Gruppenzweiter allerdings Aurich den Vortritt lassen. Für die aktuelle Spielzeit wurde das Team von Trainer Trainer: Frederik Neuhaus nochmal sinnvoll und hochkarätig verstärkt. So kam mit Sebastian Damm sogar ein Erstligaspieler vom Bergischen HC. Ein Wiedersehen gibt es außerdem mit unserem ehemaligen Jugendspieler Shawn Pauli, der über die Stationen Gummersbach, Lemgo und Bielefeld seit dieser Saison in Ahlen spielt. Mit diesem Kader setzte Ahlen direkt am ersten Spieltag durch einen souveränen Auswärtserfolg beim Favoriten Krefeld ein dicken Ausrufezeichen und unterlag danach nur hauchdünn dem nächsten Meisterschaftsanwärter Emsdetten.

„Das wir mit Sicherheit die bisher schwerste Aufgabe. Ich schätze Ahlen als eines der Topteams der Liga ein. Wir müssen eine top Einstellung bringen und an unsere Leistungsgrenze kommen“, blickt Mutz voraus. Allerdings muss er mit Max Weiß (Knie), Lukas Elverfeld (Schulter) und Bjarne Steinhaus (Jochbeinbruch) erneut auf drei Spieler verzichten.

Zurück