Drei Partien haben die Handballer der Bergischen Panther in der dritten Liga noch zu absolvieren. Der Aufsteiger belegt derzeit einen starken siebten Tabellenplatz, im Saisonendspurt läuft es auf einen Zweikampf mit dem TSV GWD Minden II hinaus. Beide Teams rangieren im Moment punktgleich auf den Rängen sieben und acht.

Auf eine richtig starke Woche blicken die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther zurück. Nach dem klaren Sieg im Nachholspiel am Donnerstag Abend gegen den VfL Gummersbach II setzte sich die von Marcel Mutz trainierte Mannschaft gestern Abend gegen den Tabellennachbarn TSV GWD Minden II mit 30:22 (16:11) durch und zogen nicht nur mit dem Kontrahenten nach Punkten gleich, der Aufsteiger feierte schon die Zähler 29 und 30.

Nach drei Niederlagen in Serie haben die Handballer der Bergischen Panther in die Erfolgsspur zurückgefunden. In der Nachholpartie setzte sich der Drittligist am Donnerstagabend zu Hause gegen den Tabellenzehnten VfL Gummersbach II mit 26:23 (12:11) durch. „Das war ein hartes Stück Arbeit für uns. Wir haben es leider versäumt, mit einer entsprechenden Chancenverwertung früher für klare Verhältnisse zu sorgen“, berichtete Trainer Marcel Mutz.

Mittwoch, 11 April 2018 10:17

Panther 1M: Drei Erstligareserven warten

Nach drei Niederlagen in Folge wollen die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther mal wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Die schweren Begegnungen gegen die Spitzenteams Longericher SC, TuS Ferndorf und SG Schalksmühle Halver Handball liegen nun hinter der Mannschaft von Trainer Marcel Mutz und nun stehen die Duelle gegen die drei Bundesliga-Reserven auf dem Programm.

Sonntag, 08 April 2018 23:46

Panther 1M: Debakel am Ende verhindert

Auf verlorenem Posten standen die Handballer der Bergischen Panther an diesem Wochenende. Der Drittliga-Aufsteiger musste sich beim Tabellensechsten SG Schalksmühle Halver Handball mit 24:28 (8:14) geschlagen geben. Das Ergebnis wurde allerdings in der letzten Viertelstunde noch wesentlich freundlicher gestaltet. Beim 12:23 (45.) drohte der von Marcel Mutz trainierten Mannschaft sogar ein Debakel.

Sechs Partien haben die Handballer der Bergischen Panther in der dritten Liga noch zu absolvieren. Für den Aufsteiger geht es darum, den achten Rang zu verteidigen und im Idealfall mit mindestens zwei weiteren Siegen ein ausgeglichenes Punktekonto zusammen zu kriegen. „Wir haben noch einige hoch interessante Aufgaben vor der Brust.

Wie schon im Hinspiel kassierten die Drittliga-Handballer der Bergischen Panther auch im zweiten Aufeinandertreffen mit dem souveränen Tabellenführer und seit diesem Wochenende feststehenden Meister TuS Ferndorf eine klare 20:38 (11:14)-Niederlage. Vor knapp 400 Zuschauern, darunter über 200 mitgereiste Fans aus Kreuztal, hielten die Schützlinge von Trainer Marcel Mutz nur in Durchgang eins halbwegs mit.

MaxWeiss

Für die kommenden Saisonhaben die Panther mit Maximilian Weiß (Foto Holger Battefeld, Quelle: Homepage Remscheider Generalanzeiger) einen Junioren-Weltmeister und Ex-Bundesligaspieler nach Burscheid holen können. Pressestimmen zum Wechselcoup…

Vor einem ganz besonderen Spiel stehen die Handballer der Bergischen Panther an diesem Wochenende. Der von Marcel Mutz trainierte Drittligist bekommt es am Samstag (18 Uhr) mit dem souveränen Tabellenführer TuS Ferndorf zu tun. Und der designierte Zweitligist kann ausgerechnet in der Max-Siebold-Halle seine sofortige Rückkehr nach nur einer Saison ins Bundesliga-Unterhaus schaffen. Eigens dafür hat sich auch der Westdeutsche Rundfunk mit einem Fernsehteam angekündigt.

Der TuS Ferndorf kann eventuell in Burscheid bereits die Sektkorken für die Meisterschaft und den Aufstieg in die 2. Bundesliga knallen lassen. Der Gegner der Panther geht von einem Sieg aus und könnte mit zwei weiteren Pluspunkten auch rechnerisch in der Tabelle nicht mehr eingeholt werden. Damit entweder der Überraschungssieg der Panther, oder eben die Meisterschaft der Ferndorfer, gebührend gefeiert werden kann, ist das Spiel auf Samstag, 18 Uhr, Max-Siebold-Halle verlegt worden. Es wir mit einer vollen Halle gerechnet, da alleine 200 Karten bereits nach Ferndorf vergeben wurden.

Zu diesem Ereignis hat sich sogar das Westdeutsche Fernsehen in Hilgen angekündigt. Freuen wir uns gemeinsam auf ein großartiges Handballfest, wie es es schon lange nicht mehr in Burscheid gegeben hat.

 

Seite 1 von 7
facebook_page_plugin