Montag, 02 Oktober 2017 10:02

Weibliche A-Jugend geht in Haan unter

Die weibliche A-Jugend verliert ihr Sonntagabend-Spiel beim TV Haan mit 44:22 (20:11).

Die Pantherinnnen, die auf die verletzten Anna-Lena Frehn und Rebecca Sonnenberg verzichten mussten, zeigten ihr Potenzial lediglich in der Anfgangsphase des Spiels. Da auch der Gastgeber zu Beginn sehr viele technische Fehler machte, konnten die Mädels durch eine stabile Abwehr und einige Ballgewinne gut mithalten und hätten sich sogar mit etwas mehr Treffsicherheit absetzen können. Nach der ersten Auszeit auf Haaner Seite nach 10 Minuten, verlor man jedoch vor allem in der Abwehr komplett den Faden. Durch etliche individuelle taktische Fehler kamen die Außen und die Kreisläuferin des Gegners regelmäßig und viel zu einfach zu Torerfolg. Das bis Dato vernünftige Angriffspiel geriet ab dem Zeitpunkt auch langsam ins Stocken und es wurde oft unvorbereitet und viel zu überhastet abgeschlossen. Bis zur Pause zog der TV Haan bereits spielentscheidend davon. 

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich kaum Besserung und der starke Haaner TV nutzte die jetzt vermehrt auftretende Verunsicherung zu vielen Toren aus der 1. Welle. Am Ende stehen 44 Gegentore auf der Anzeigetafel, was nicht an den beiden Torfrauen Mona Weish und Klara Stausberg lag. Das Torhüterduo nahm den Haanern noch ein paar freie Würfe weg und war an dem Abend der stärkste Mannschaftsteil.

Am kommenden Sonntag spielt die weibliche A-Jugend in der Hilgener Max-Siebold-Halle um 12:45 gegen die Adler Königshof und kann einiges besser machen. Wie nach dem ersten Saisonspiel in Lobberich, da hat es ja auch geklappt.

Panther: Stausberg, Weish (beide Tor), Jäschke, Zell, Lubberich (3), Jörgens (10/1), Schwarz (1), Müller (5), Klüppelberg (1), Schauf (1), Monshausen (1), Schmitz

 

facebook_page_plugin