Montag, 16 Oktober 2017 13:05

Mädchen A - Befreiungsschlag in Solingen

Die weibliche A-Jugend schlägt auswärts den Wald-Merscheider TV mit 15:36 (9:18) und spielt sich nach zuletzt zwei enttäuschenden Auftritten aus der Krise.

Dabei sah es zu Beginn nach einem ausgeglichenen Schlagabtausch aus. Der Gastgeber hielt bis zum 4:4 nach knapp 10 Minuten gut mit und profitierte dabei immer wieder von technischen Fehlern der Pantherinnen im Aufbauspiel. Als sich dann mit Lucy Jörgens noch die einzige etablierte Rückraum Mitte schwer am Finger verletzte und ins Krankenhaus musste, drohte das Spiel zu kippen. Die starke Rebecca Sonnenberg trieb die HSG dann  jedoch als Speilmacherin zu einer deutlichen Leistungssteigerung im Angriff und die Mädels konnten sich zur Halbzeit mit 18:9 absetzen. In der Halbzeit nahm sich das Team dann vor gegen einen oft stark überforderten Gegner besonders hinten noch weniger zuzulassen. Höchstens 7 Gegentore im zweiten Durchgang lautete die Devise. Die Mannschaft setzte noch einen drauf und kassierte dank einer konzentrierten Abwehr nur 6 Gegentore in Halbzeit zwei. Auch im Angriff blieb man von allen Positionen gefährlich und sorgte so für einen, auch in der Höhe hochverdienten, Auswärtssieg in Solingen.

In der Tabelle stehen die Pantherinnen mit einem Spiel weniger und 5:5 Punkten nun im Tabellenmittelfeld. Nach einer kleinen Pause geht es am 11.11 um 14:00 Uhr in Burscheid mit dem Derby gegen den HSV Solingen-Gräfrath weiter. 

Panther: Stausberg(1.HZ), Weish (2. HZ, Beide Tor), Sonnenberg (7/1), Zell (4), Lubberich (8), Jörgens (3), Klüppelberg (2), Schauf (4), Müller (8), Schmitz

facebook_page_plugin