Sonntag, 15 Oktober 2017 18:33

Panther 2F: Unverdiente Niederlage im Spitzenspiel

Die Landesligahandballerinnen der Bergischen Panther konnten ihr Unglück kaum fassen. Im Spitzenspiel mussten sie zehn Sekunden vor Schluss gegen Tabellenführer SC Bayer Uerdingen den Treffer zur unverdienten 24:25 (12:13)-Niederlage hinnehmen.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

„Ich sage selten etwas über Schiedsrichter, aber diesmal sind wir betrogen worden“, war Panther-Trainer Stefan Winkler außer sich. In der hektischen Schlussphase gab es gleich sechs Zeitstrafen in nur acht Minuten. Zuvor hatten die Pantherinnen einen 15:18-Rückstand (38.) in eine 21:19-Führung (50.) gedreht. In doppelter Unzahl gerieten sie 21:23 in Rückstand, schafften dann in Überzahl aber den 24:24-Ausgleich. Mehrere Pfiffe hatten die Panther da bereits in Rage versetzt. Den 24. Treffer der Gäste hatte laut Winkler eine Spielerin erzielt, die zuvor des Feldes verwiesen worden war. Auch im letzten Angriff entschieden die Schiedsrichter gegen die Panther, die 30 Sekunden vor dem Ende den Ball abgeben mussten und anschließend das entscheidende Gegentor bekamen.

Panther: Menz, Drescher; Haldenwang (13/7), Schulz (7/1), Le. Hartmann (2), Engeln (1), Klaes (1), Jäger, Kappenstein, Wingender, Blume; Hansen, La. Hartmann Meister (alle n.e.)

facebook_page_plugin