Montag, 02 Oktober 2017 17:28

Panther 2M: Zu viel Chancen vergeben

Für die Landesligahandballer der Bergischen Panther gab es am Samstagabend die zweite Niederlage in Folge. Die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki unterlag dem Aufsteiger SSG/HSV Wuppertal mit 20:27 (9:13).

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Die Niederlage war verdient, fiel aber zu deutlich aus, da die Panther sich lange nicht abschütteln ließen. Im Angriff lief bei beiden Mannschaften aus dem Rückraum überhaupt nichts. Die Wuppertaler waren allerdings gegen die 3:2:1-Abwehr der Panther im Spiel Eins gegen Eins überlegen und konnten so ihre Treffer erzielen.

Von 5:5 (10.) setzten sich die Hausherren über 9:7 (20.) auf 13:9 zur Pause ab. Nach dem Seitenwechsel wurde der Vorsprung bis auf 16:10 (34.) ausgebaut. Doch die Panther, die ihrer Defensive mittlerweile auf eine 6:0-Formation umgestellt hatten, gaben sich nicht auf und verkürzten auf 16:18 (44.). Näher ging es jedoch nicht heran, weil in den wichtigen Momenten die Zielsicherheit fehlte. Unter anderem vergaben die Panther vier Siebenmeter. Bis zum 20:23 (54.) blieben die Gäste in Reichweite, brachen dann aber in der Schlussphase noch einmal ein.

facebook_page_plugin