Freitag, 22 September 2017 09:08

Panther 2M: Nicht auf Sieg ausruhen

Direkt zum Saisonauftakt konnten die Landesligahandballer der Bergischen Panther einen nicht unbedingt eingeplanten Sieg gegen den Verbandsligaabsteiger HSG Rade/Herbeck feiern. Darauf will sich die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki aber nicht ausruhen, wenn es am Samstagabend (19 Uhr, Schwanenhalle, Wermelskirchen) zum HC Wermelskirchen geht.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Gegen den Lokalrivalen müssen sich die Panther umstellen, denn im Gegensatz zu Rade spielen die erfahrenen Wermelskirchener einen eher langsamen, dafür aber sehr sicheren Handball. „Wir dürfen nicht die Nerven verlieren und uns aus unserem Abwehrverband herauslocken lassen“, weiß Komuczki. Gefahr droht vor allem über den Kreisläufer.

Der HCW ist mit einem souveränen 23:17-Auswärtssieg gegen die SSG/HSV Wuppertal gestartet und gehört zu den besseren Teams der Liga. Mit einem ähnlich guten Auftritt wie gegen Rade haben die Panther dennoch gute Chancen auf einen weiteren Erfolg und damit eine frühe Entlastung im Abstiegskampf. Verzichten muss man diesmal allerdings auf Christopher Hindrichs, der die Drittligamannschaft der Panther unterstützt.

facebook_page_plugin