Montag, 11 Dezember 2017 09:47

Panther 2M: Der Blick geht nach oben

Auch im fünften Spiel in Folge blieben die Landesligahandballer der Bergischen Panther ungeschlagen und statt zum Tabellenende schaut man bei der Mannschaft von Trainer Boris Komuczki Ende des Jahres nun auf das obere Drittel der Liga.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

In einer torarmen Partie konnten die Panther am Samstagnachmittag dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte den ATV Hückeswagen mit 21:18 (11:12) schlagen. Nach weiteren Pluspunkten sah es für die Burscheider lange Zeit nicht aus. In der achten Minute stand es 5:1 für die Gäste. Die Panther konnten zwar zum 6:6 (17.) ausgleichen, zur Übernahme der Führung reichte es aber bis zur 58. Minute nicht. Als der Rückstand von 12:13 (33.) auf 13:18 (46.) anwuchs, schien die Partie gelaufen. Doch die treffsichern Sebastian Hindrichs und Jan Scheel, der seine beste Saisonleistung ablieferte, hielten die Hausherren mit ihren Treffern im Rennen. Der Anschluss gelang zum 17:18 (53.) und genau anders als in den vergangenen beiden Spielen, als die Panther in der Schlussphase den sicheren Sieg noch zu einem Remis verspielten, waren es diesmal die letzten fünf Minuten, in denen man aus einem 18:19-Rückstand einen 21:18-Sieg machte.

„Die Abwehr und Torhüter Fabian Schneider haben in der zweiten Halbzeit einen tollen Job gemacht“, freute sich Komuczki über den Sieg mit dem die Panther ihre Erfolgsbilanz auf 8:2 Punkte ausbauen konnten.

Panther: F. Schneider, Tobolski; Scheel (7), S. Hindrichs (6), T. Schmitz (2), B. Mauritz (2/2), Flemm, Adams, Kress, Brölsch (alle 1), Lenhof, Makulik, D. Jörgens

facebook_page_plugin