Sonntag, 12 November 2017 18:46

Panther 2M: Fast sicheren Sieg verschenk

Mit einem 23:23 (15:11)-Remis trennten sich die Landesligahandballer der Bergischen Panther am Sonntagnachmittag vom Wuppertaler SV. Die Mannschaft von Trainer Boris Komuczki hatte schon wie der sichere Sieger ausgesehen, musst dann nach einer verkorksten Schlussphase den Gästen aber doch noch einen Punkt überlassen.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Die Panther starteten gut und gingen schnell mit 5:2 (8.) in Führung. Dank des treffsicheren Sebastian Hindrichs, der bis zur Pause bereits acht Tore erzielt hatte, gingen die Hausherren mit einem guten Vorsprung in die Kabine. Den konnten sie bis zum 23:18 (55.) verteidigen. Wuppertal setzte in den letzten fünf Spielminuten alles auf eine Karte und verpasste Hindrichs und Timo Adams eine kurze Deckung. Die Rechnung ging auf, die Panther wirken hilflos, verloren mehrfach den Ball und mussten den Ausgleich hinnehmen. Am Ende hatten sie sogar noch Glück, denn den letzten Wurf der Gäste konnte Torhüter Tobolski entschärfen.

Panther: F. Schneider, Tobolski; S. Hindrichs (11), Adams (4/3), T. Schmitz (2), Makulik (2), Graulich, Scheel, Lenhof, D. Jörgens (alle 1), L. Kotthaus, Hallmann, B. Mauritz, Kress

facebook_page_plugin