Sonntag, 08 Oktober 2017 19:00

Panther 1F: Die ersten Punkte in der Oberliga

Louisa Rudberg sicherte ihrer Mannschaft in der Schlussphase den Sieg. Kevin Müller

Im vierten Anlauf hatten die Oberligahandballerinnen der Bergischen Panther endlich Grund zum Jubel. Die Mannschaft von Trainer Denis Jörgens holte sich mit einem 28:23 (11:11)-Erfolg bei Mettmann-Sport am Samstag die ersten Punkte in der neuen Liga.

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Die Erleichterung war bei allen Panthern nach dem Abpfiff groß. „Man hat gesehen, dass die Mannschaft heute den Sieg unbedingt wollte“, freute sich Jörgens über die sehr kämpferische Einstellung seiner Spielerinnen. Gekämpft wurde auf beiden Seiten zunächst vor allem in der Abwehr. Die Angriffsreihen kamen deshalb kaum zur Entfaltung, sodass es mit einem torarmen 11:11 in die Kabine ging.

Nach der Pause fanden vor allem Louisa Boll und Jennifer Jörgens besser die Lücken in der Abwehr der Gastgeberinnen. Die Panther gingen 17:14 (42.) in Führung, konnten diesen Vorsprung trotz einer überragenden Leistung von Torhüterin Ann-Catrin Ruhl zunächst aber nicht ausbauen. Als gegen Jennifer Jörgens eine kurze Deckung gespielt wurde und Mettmann auf 20:18 (50.) verkürzte, reagierte Denis Jörgens und brachte die nach zweiwöchiger Verletzungspause noch angeschlagene Louisa Rudberg. Das erwies sich als Glücksgriff. Rudberg erzielte in der Schlussphase selbst drei Treffer und holte zudem zwei Strafwürfe heraus. Ihr Treffer zum 27:21 (58.) war dann die endgültige Vorentscheidung.

Panther: Ruhl, K. Müller; Boll (9/2), J. Jörgens (8/3), Wolter (4), Rudberg (3), van Nooy (2), A. Schmitz (2), P. Schmitz, Scigala, Pfeiffer, Röhrig, Ern

facebook_page_plugin