Donnerstag, 19 Oktober 2017 19:42

Panther 1F: Ausgeschlafen sonntagmorgens in Borken

Eines der größten Probleme für das nächste Saisonspiel sieht Oberligatrainer Denis Jörgens am Sonntag (11.15 Uhr) gegen den TV Borken in der frühen Anwurfszeit: „Die meisten Mannschaften haben eine weite Anreise nach Borken, das kann um diese Uhrzeit durchaus Einfluss auf das Spiel nehmen.“

Von Ralf Paarmann (Quelle: Bergischer Volksbote)

Die Borkener wissen die Müdigkeit ihrer Gegner in der Regel nämlich gut auszunutzen. In der vergangenen Saison konnte Borken zwar kein einziges Auswärtsspiel gewinnen, holte aber zuhause sechs Siege, die zum Klassenerhalt reichten. Auch in dieser Saison geht das Konzept auf. Den bislang einzigen Sieg feierte man ebenfalls wieder in heimischer Halle. Auswärts gab es deutliche Niederlagen mit 20 und 17 Treffern Differenz.

Wenn Jörgens also vom Wachsein seiner Mannschaft spricht, dann meint er das diesmal ganz besonders ernst, denn die Fahrt nach Borken startet bereits um 7.30 Uhr. Immerhin reist man bequem in einem Reisebus, um den Stress so gering wie möglich zuhalten. Außerdem wird der Bus gut gefüllt sein, denn alle Spielerinnen des Kaders sind dabei. „Wenn wir die gute Leistung aus den vergangenen beiden Spielen konservieren konnten, dann rechne ich auch in Borken mit einem Sieg“, gibt sich Jörgens optimistisch.

facebook_page_plugin